efoils oder elektrische Hydrofoils benötigen in Deutschland eine Kennzeichen für Kleinfahrzeuge. Dies erhält man von den dt. Schiffartsämtern mit den entsprechenden Auslieferpapieren. Sie werden als sonstige Wasserfahrzeuge eingestuft und sind unter 15PS Führerscheinfrei nutzbar (unter 6Ps auch am Rhein zulässig). Im Gegensatz zu den Jetskis dürfen efoils auch für Wanderfahrten genutzt werden und nicht nur in besonders ausgewiesenen Bereichen für Jetskis( zu dt. Wassermotorräder) Grund dafür ist daß elektrische Hydrofoils weder Wellenschlag noch Lärm noch Abgase emittieren, was umwelttechnisch ein entscheidender Vorteil ist

folgende Übersicht Stand Juli 2020 gibt mehr Aufschluss

KategorieKleinfahrzeug , sonstige
Erlaubnisgrundsätzlich auf Bundeswasserstraßen erlaubt
Sportbottführerscheinnur über 15PS bzw. 5PS (Rhein)
Kennzeichenerforderlich wenn mehr als 3PS Ausgangswellenleistung

Da die efoils als Kleinfahrzeug eingestuft werden, besteht ab 2,21 KW bzw. 3 PS eine Kennzeichnungspflicht. Die Waydoo efoils bekommen eine HIN (Hull-Identification-Number) und sind dadurch mit den entsprechenden Auslieferpapieren von uns zulassungsfähig. Wir erledigen die Abwicklung mit den zuständigen Behörden als Service für sie. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten sie das Kennzeichen. Dieses muss mit den 10cm großen Ziffern am Board sichtbar rechts und links angebracht werden. Somit ist auch keine Kontrolle der Wasserschutzpolizei kein Problem mehr solange man sich an die weiter geltenden Vorschriften hält.
Wir raten auch dringen zum Abschluß einer Haftpflichtversicherung für das efoil um Probleme/Haftung usw. bei Unfällen abzudecken. Die Meisten privaten Haftpflichtversicherungen nehmen dies kostenfrei in die private Haftpflicht, mit auf und wir empfehlen dies hiermit auch ausdrücklich jedem!

somit lässt sich das efoilen stressfrei und legal genießen!